Abgeflogen BrakeBalls (1 Paar)

8,32 10,84 

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Ø außen 34mm, Ø innen 9mm. Farbe Schwarz. Im Set enthalten ist ein Paar – 2 Kugeln  (ohne Bremsgriffe). Erhältlich in 2 Farben mit und ohne Schlitz durch Durchführung der Bremsleine.

 

Klogriff-Haltung war gestern, Bremsen wickeln ist auf Dauer ermüdend und eintönig. Die Abgeflogen Brake-Balls geben dir ein optimales Gefühl zu deinem Schirm und wirken entlastend auf die Hände und Unterarme! Das ideale Upgrade für jeden Piloten, vor allem auch für Streckenflieger! 


Bestelle 3 – erhalte 4!

Ab einer Bestellung von 3 Brake-Balls (2er Set) erhältst du als Dankeschön ein Set gratis dazu. Deine Fliegerfreunde werden es dir danken! 😉

Auswahl löschen
Artikelnummer: brake-balls Kategorie:

Beschreibung

Gleitschirm Kugeln für zum Nachrüsten für Bremsgriffe mit Wirbel

Wer seinen Schirm optimal spüren möchte, muss sich von der klassischen Bremsgriffhaltung (auch Klogriffhaltung genannt) zwingend trennen. Ein langer Bremsvorlauf (wie bei allen A+B Schirmen üblich) + die Länge des Bremsgriffes bieten keine optimale Arbeitshöhe beim Arbeiten mit den Bremsen. Außerdem hat das ganze System zu viel Spiel, so dass man seinen Schirm über die Bremsen nicht fein justieren kann, bzw. auch mögliche Strömungsabrisse oder andere Störungen zu spät über den Bremsdruck wahrnimmt – und vor allem richtig darauf reagieren kann!

Daher hat sich das Wickeln der Bremsen etabliert. Der Bremsweg wird dadurch geringfügig aber sehr wirkungsvoll verkürzt und mit Daumen und Zeigefinger auf Höhe des Wirbels kann man optimal spüren, reagieren und steuern.

Allerdings ist die Methode des Wickelns oftmals sehr ermüdend für die Hände und Arme, schnürt den Blutkreislauf ab und ist auf langen Flügen einfach unkomfortabel. Durch die Erweiterung der Bremsgriffe um die Abgeflogen BrakeBalls (ähnlich der bekannten Acro Handels) erfährt man ein ganz neues Gefühl beim Fliegen. Das Feeling für die Bremse wird noch exakter und man hat trotzdem die Möglichkeit zwischen Wickeln und den Brake-Balls zu wechseln! Die BrakeBalls passen optimal zwischen den Mittel- und Zeigefinger und bieten ein ermüdungsärmeres pilotieren über einen längeren Zeitraum.

Die Montage der BrakeBalls mit Schlitz ist ganz einfach: Die BrakeBalls werden einfach durch den Schlitz über die Bremsleine gezogen (kleine Öffnung nach oben). Dann schiebt man die Kugel über den Wirbel und verbreitert den Bremsleinenknoten mit der restlichen Bremsleine um 1-2 extra Schläge, damit die Kugel nicht mehr über den Wirbel rutschen kann.

Montage der BrakeBalls ohne Schlitz: Man öffnet den Bremsleinenknoten, markiert zuvor mit einem Filzstift die eingestellte Länge (wenn das nicht werkseitig schon der Fall ist) und zieht dann die Bremsleine durch die Kugel durch. Die Öffnung an der einen Seite der Kugel ist exakt so groß, dass der Wirbel der Bremse hinein passt. Durch den richtigen Bremsleinenknoten (siehe Video) wird die Kugel automatisch über dem Wirbel fixiert, so dass sie nicht mehr verrutschen kann. 1-2 extra Schläge sorgen zursätzlich dafür, dass die Kugel nicht mehr vom Wirbel nach oben rutschen kann.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • einfache Erweiterung für alle Bremsgriffe mit Wirbel (kann man auch nachrüsten)
  • Version mit Schlitz: kein Öffnen des Bremsleinenknotens notwendig
  • optimale Verbindung zwischen Pilot und Schirm
  • ermüdungsfreier für Hände und Arme
  • passen optimal über den Bremswirbel
  • einfache Montage/ Demontage

Gibt es Gefahren?

Wir haben die BrakeBalls mit und ohne Schlitz ausführlich getestet. Eine sachgerechte Montage nach Anleitung und ein gewissenhafter Startcheck vorausgesetzt, konnten wir keinerlei Gefahren feststellen.

Montageanleitung der BrakeBalls ohne Schlitz:

Montageanleitung der BrakeBalls mit Schlitz:

  1. Die Kugeln werden mit dem engeren Loch nach oben durch den Schlitz über die Bremsleine gezogen und dann über den Wirbel positioniert
  2. Möglichkeit 1: die restliche Bremsleine wird so (breit) verknotet, dass die Kugel nicht mehr darüber rutschen kann (Abb. 1)
  3. Möglichkeit 2: die restliche Bremsleine wird einfach zwischen die Kugel und den Wirbel geklemmt. Dabei legt man die restliche Bremsleine zuvor auf den Wirbel und schiebt die Kugel dann über den Wirbel bis sie auf dem Bremsgriff aufliegt (am besten auf der gegenüberliegenden Seite des Schlitzes). Durch den hohen Druck kann die Kugel nicht mehr verrutschen. Lässt man noch etwas Bremsleine oben herausstehen, kann der Wirbel sich noch eingeschränkt drehen. Die restliche Bremsleine kann man dann im unteren Loch verstauen. (Abb. 2)

Sicherheitshinweis:

  1. Das Verkürzen der Bremsleinen eines Gleitschirms ist nicht erlaubt. Der Schirm verliert dadurch sein Gütesiegel. Achte daher penibel darauf, dass du bei der Montage die Bremsleinen nicht verkürzt oder verlängerst! Am besten vor der Demontage des Bremsgriffes den Knotenpunkt markieren.
  2. Bei der Benutzung der BrakeBalls solltest du nur dann mit der Hand durch den Bremsgriff durchschlaufen, wenn du auch wieder problemlos raus kommst! Das hängt von der Dicke deiner Handschuhe ab und dem Durchmesser des Griffs. Am besten lässt du den Daumen beim Durchschlaufen immer draußen.
  3. Benutzung erfolgt auf eigenes Risiko

Zusätzliche Information

Ausführung BrakeBalls

Mit Schlitz blau (Befestigung ohne öffnen des Leinenknotens), Mit Schlitz schwarz (Befestigung ohne öffnen des Leinenknotens), Ohne Schlitz schwarz (Leinenknoten muss geöffnet werden)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …